Sehenswürdigkeiten in Venedig

Obschon Venedig eine kleine Stadt ist, so hat sie doch ein reiches Kulturangebot. Zun ächst empfiehlt sich ein Besuch im Dogenpalast, der zu Zeiten der Stadtrepublik Regierungssitz war und Aufschluss darüber gibt, warum Venedig bis zum Ende des 18. Jahrhunderts eine europäische Großmacht war. Unbedingt sollte man in diesem Zusammenhang die an den Palast angebauten Kerker der Serenissima besichtigen. Die Verwaltung der Republik war zwar sehr fortschrittlich, aber der Justizvollzug war auch nicht gerade zimperlich…

Andere Museen, die einen Einblick in den Lebensstil Venedigs vergangener Tage gew ähren, sind das Ca’ Rezzonico, das dem venezianischen 18. Jahrhundert gewidmet ist, und das Tuchmuseum Ca’ Mocenigo. Im Übrigen erzählt jeder alte Palazzo – egal ob am Canal Grande, der großen Wasserstraße, gelegen oder nicht – ein Stück Stadtgeschichte. Durch die Gassen schlendernd wird es Ihnen ein Leichtes sein, die Atmosphäre der Vergangenheit geradezu einzuatmen. Bei genauerem Hinsehen werden Sie Kurioses entdecken, das an frühere Zeiten erinnert.

Aber Venedig ist nicht nur Vergangenheit. Die Sammlungen im Museo Correr, in dem auch temporäre Ausstellungen organisiert werden, reichen bis hinauf in die Gegenwart. Wer die moderne Kunst liebt, der muss das Ca’ Pesaro (mit Bildern von Ciardi, Favretto, Nono, Signorini, Klimt, Bonnard, Chagall und Kandinsky) und das Guggenheim Museum aufsuchen, das die in Italien bedeutendste Kollektion von europäischer und amerikanischer Kunst aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beherbergt.  Ein weiteres Must ist der Besuch der neuen François Pinault Stiftung auf der Punta della Dogana (wo Sie in dem von Tadao Ando renovierten ehemaligen Zollamtsgebäude Werke von Jeff Koons, Cindy Sherman, Murakami und Cy Twombly bewundern können).

Ein für Kunstliebhaber obligater Termin ist natürlich die Biennale di Venezia, bei der jeweils von Juni bis November im Zweijahresrhythmus das Neueste entweder aus der Kunst oder der Architektur präsentiert wird. In den zahllosen Galerien indes werden das ganze Jahr über zeitgenössische Arbeiten von aufstrebenden oder bereits bekannten Künstlern gezeigt.

Auf Murano erwartet Sie das Glasmuseum und auf Burano das der Spitzen. Das Archäologische Museum hingegen ist auf dem Markusplatz zu finden.

Eine Besonderheit Venedigs sind ferner die vielen Kirchen. Abgesehen von ihrer wunderbaren Architektur bergen diese Kultstätten in ihrem Inneren oft bedeutende Kunstwerke, so die Frari-Kirche, die Madonna della Salute oder die Carmini-Kirche, um nur die zu nennen, die dem Casa Rezzonico am nächsten sind. Gleiches gilt selbstverständlich für die Markuskirche, aber auch S. Giovanni e Paolo, S. Giorgio und viele kleinere Kirchen sind aufgrund ihrer Monumentalität und vielen Schätze einen Besuch wert.

Zuletzt sei noch auf die so genannten 'Scuole' verwiesen. Diese vor allem von den Zünften (der Schuster, Vergolder, Gerber usw.) ins Leben gerufenen Laienbruderschaften hatten ihren Sitz in edlen Palazzi. Und auch in diesen sind nicht selten Gemälde und Skulpturen anzutreffen, die zu den besten in der Stadt zählen. Zumindest eine dieser 'Scuole' sollte man besucht haben.

Zimmer

Das mit Stilmöbeln eingerichtete Haus ist mit jedem modernen Komfort für einen angenehmen Aufenthalt ausgestattet.

Sonderangebote